Individueller Urlaub in Kreta persönlich auf die zugeschnitten.

Nordkreta und die Mitte

Die Nordküste Kretas ist geprägt von einem mediterranen Klima und wird Sie mit den verschiedensten Facetten verzaubern. Stellenweise präsentiert sie sich sehr sanft mit feinen, hellen Sandstränden und weiten Dünen, manchmal rau mit wildromantischen Felsbuchten und steilen Klippen. Neben lebhaften Großstädten wie Heraklion finden Sie in Ihrem Urlaub zahlreiche kleine Fischerdörfer, die mit ihrem mediterranen Charme jeden Besucher für sich einnehmen. Zwischen Heraklion und der Bucht von Agios Nikolaos liegt ein touristisch sehr gut erschlossenes Gebiet mit schönen Stränden, vielen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Freizeitangeboten.

Interessantes auf einen Blick

Moni Arkadi

Das Kloster liegt im Regionalbezirk Rethymnon ca. 25 km südlich der Stadt Rethymnon in Westkreta auf einer Höhe von 500 Metern über dem Meeresspiegel.

Das Arkadi-Kloster ist ein ehemaliges orthodoxes Kloster auf Kreta. Es bestand vom 14. Jahrhundert bis 1866 und ist das bedeutendste Nationaldenkmal der Insel. Das Kloster spielte eine herausragende Rolle im kretischen Kampf um die Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.

Rethymnon

Kretas kleinster Verwaltungsbezirk liegt eingebettet zwischen den Weißen Bergen und dem Gebirge Mount Psiloritis. Rethymnno ist eine Hafenstadt im Norden der griechischen Insel Kreta. Sie ist nach Heraklion und Chania die drittgrößte Stadt der Insel und bildet als gleichnamige Gemeinde das Zentrum des Regionalbezirks Rethymnon. Spektakuläre Schluchten, Höhlen und traumhafte Strände finden Sie hier in dieser einmaligen Landschaft. Hier finden Sie von luxuriösen Hotelanlagen bis zu einsamen Bergdörfern alles was von den Urlaubssuchenden gewünscht wird.

Lassen Sie sich bei einem Bummel durch Rethymnon verzaubern und gehen Sie auf Entdeckungsreise.

Heraklion

Die größte Stadt auf Kreta ist Heraklion. Heraklion liegt eingebettet zwischen zwei imposanten Bergen. Im westen das Idi Gebirge mit dem Mount Psiloritis und dm Dikti Gebirge mit der Lasithi Hochebene im Osten.

Hier finden Sie die am besten organisierten Tourismusdienstleistungen auf Kreta.

Am venezianischen Hafen der Stadt steht die Festung Koules, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Im Archäologischen Museum Heraklion wird eine umfangreiche und weltweit  einzigartige Sammlung minoischer Kunstwerke ausgestellt.

In der Marktstraße Odos  herrscht vormittags lebhaftes Gedränge an den Marktständen, wo  Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände aller Art feilgeboten werden. In den Seitengässchen befinden sich zahlreiche Restaurants.

Der 5,5 Kilometer lange Ring der venezianischen Festungsmauern mit den vorgelagerten Bastionen und Wallgräben, die der türkischen Belagerung 21 Jahre lang standhielten, ist praktisch vollständig erhalten.

Knossos

Der Palast von Knossos liegt außerhalb der Stadt. Dies ist die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte auf der Insel. Der Palast liegt nur 5 km südlich von Heraklion, auf dem Hügel Kefala neben dem Ufer der Knosano-Schlucht. Er ist über die Knossos Avenue zu erreichen, die Heraklion mit dem Dorf Skalani verbindet. Abgesehen von dem Palast selbst, ist das Gebiet voll mit mehreren archäologischen Funden, was sinnvoll ist, wenn man bedenkt, dass Knossos eine Stadt mit mehr als 100.000 Menschen war.

Lasithi

Bekannt ist die größte Hochebene von Kreta durch die noch teils gut erhaltenen alten historischen Windmühlen. Das wunderschöne Lasithi-Plateau liegt etwa 25 km südlich von Malia und 70 km westlich der Stadt Heraklion. Die wichtigste Attraktion von Lasithi ist die Höhle von Psychro, in der Nähe des gleichnamigen Dorfes.

Kretas imposante Mitte

getestete Autorundreise

Alle Infos zu diesem Angebot finden Sie hier!